Die Geschichte
der EuroRuf Missionsgesellschaft mbH


Wir laden Sie ein, sich etwas Zeit zu nehmen, um uns kennenzulernen. Sie dürfen sich auf unsere Angebote und weitere Informationen freuen.
Ihr Bischof Gerhard Meyer
(Missionsleiter)

Entstehung und Zielrichtung
Die EuroRuf Mission GmbH ging aus der reichen Missionstätigkeit des Engländers James Steward hervor, zu der er vor und nach dem zweiten Weltkrieg besonders in Mittel- und Osteuropa für Christus unterwegs war. Eine Biographie "Nicht zu Bremsen" beschreibt die Missionstätigkeit, die früher unter dem Namen "Europäisch Evangelistische Mission" (European Evangelistic Crusade) durchgeführt wurde.
Seine in der Tschechischen Republik lebende Ehefrau des bereits verstorbenen Missionsgründers James Steward verstarb dort im hohen Alter im Jahre 2001.

Die EuroRuf Mission feierte im Juni 2002 ihr 40jähriges Jubiläum zu diesem besonderen Ereignis reiste Familie Herman und Lill Brodish, die Mitbegründer der Mission, direkt aus Florida an.
Unsere Satzung


Freizeiten
Gleichzeitig wurde auch das 25jährige Bestehen des "KnüllCamps" gefeiert, einem besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit. Das "KnüllCamp" als christliche Freizeit- und Bildungsstätte befindet sich auf dem Hohen Knüll in Nordhessen. Wir laden hier zu Freizeiten und christlicher Ausbildung alle Altersgruppen ein oder stellen unser Heim christlichen Werken und Gemeinden für diese Zwecke zur Verfügung. Besonders wichtig ist uns die Förderung der internationalen Jugendpflege.
Unser Freizeitangebot


Seminare
Weiter fördern wir die Ausbildung zum Dienst in Gemeinde und Mission und führen selbst Schulungen durch, neuerdings auch eine theologische Ausbildung in Verbindung mit dem "Richard Hooker Seminar", das ein Zweig der amerikanischen Ausbildungsstätte, dem "Cummins Memorial Theological Seminary" in Summerville, South Carolina ist.
Richard-Hooker-Seminar


Kommunität
Mitglieder oder Freunde der St. Johannes-Kommunität treffen sich zu regelmäßigen Andachten in der "Christus-Kapelle", Richbergstr. 11. Sie folgen einer Lesung, die in einem Jahr fast durch die ganze Heilige Schrift führt und benutzen eine Kurzform der Liturgie des allgemeinen Gebetsbuchs. Gäste sind immer herzlich willkommen. (Anfragen Pfarrbüro 05686-1390).
Die Kommunität